Kwiggle ist
das kompakteste Faltrad der Welt

  • Daher passt es sogar unter die Sitze in Bahn und Bussen - und lässt noch viel Platz im Kofferraum.

  • Außerdem fährt es unvergleichlich gut und schnell. 

So hast Du das Kwiggle immer dabei und bist überall mobil.

Das ist mobile Freiheit, die wir MADE in GERMANY herstellen.
Kwiggle-Faltrad und Handgepäckkoffer im Vergleich
Das Kwiggle-Fahrrad fährt schnell und physiologisch optimal

Aufrecht fährst Du besser Faltrad.


Kwiggle fährst Du leicht und schnell:

In der einzigartig aufrechten Kwiggle-Fahrhaltung setzt Du Dein Gewicht effizient in Geschwindigkeit um. Der schwingende Sattel hebt Dich automatisch wieder auf die optimale Position. So fährst Du schneller und brauchst weniger Kraft. Und durch den patentierten Antrieb musst Du auch nicht schneller treten.

Kwigglen macht Spaß und ist sehr gesund:

Beim Kwiggle-Fahren bleiben alle Muskeln in Bewegung und die Gelenke werden entlastet. Die tiefe Rumpfmuskulatur wird aktiv beteiligt. Das stärkt den Rücken und hält ihn beweglich. Du bekommst keine Verspannungen und kein Kribbeln in den Händen. So macht die aufrechte, natürliche Fahrhaltung auf einem Faltrad richtig Spaß.

Viele unserer Kunden nutzen das Kwiggle deswegen auch in der Freizeit und für ihre Fitness.

Kwiggle ist das Faltrad mit Speed und Fahrspaß durch aufrechte natürliche Bewegung.

Kwiggle-Faltrad, MADE in GERMANY

Hochqualifizierte Industriebetriebe in Deutschland fertigen nach unseren strengen Vorgaben die edlen und extrem verschleißfesten Kwiggle-Komponenten. Die Serien-Montage erfolgt in unserem Fertigungs- und Service-Betrieb in Hannover. So sorgen wir von A bis Z für höchste Qualität.

Konfiguriere Dein Wunsch-Kwiggle:

1, 3- und 6-Gang-Schaltung,
4 verschiedene Farben und Zubehör.
Die Lieferzeit beträgt aktuell ein paar Tage.

Probefahren

bei uns in Hannover jederzeit, Probefahren in Hamburg am 25.07.2021.
Meldet Euch bei Interesse gern bei uns: info@kwiggle-bike.de


super kompakt           super leicht            super schnell          super praktisch

Kwiggle erleichtert Dein Leben

1. Als Pendler sparst Du täglich viel Zeit:

Auf dem Weg in die Stadt , in Kombination mit Bahn oder Bus, erreichst Du Ziele schneller als alle anderen Pendler: Rushhour, Staus, Verkehrschaos – nichts hält dich auf! Siehe auch: Kwiggle in der Stadt

Mitgeführt im Auto  und am Stadtrand kostenlos geparkt kommst Du mit dem Kwiggle auf der letzten Meile schneller in die City.

2. Die Handhabung ist unvergleichlich praktisch:

Dein Kwiggle stört Dich nie : Denn durch sein Handgepäckformat kannst Du das Faltrad überall verstauen: in Schließfächern, Spinden, unterm Sitz, im Restaurant, Bahn oder Bus.

Einzigartiger Pendler-Nutzen: Durch das geringe Gewicht des Kwiggle und die Trolley-Funktion führst Du es fast ohne Kraftaufwand überall mit.

3. Du vergrößerst Deinen Erlebnis-Radius:

Auf Städtereisen, beim Campen oder Segeln – Hast Du das Kwiggle dabei, erkundest Du Städte und Landschaften schneller, weiter, unabhängiger und flexibler.

Kwiggle Extrem: 300 km/Tag mit dem Klapprad

ein bisschen wie ein neues Leben


300 km an einem Tag: Kaum zu glauben – aber wahr!

Er hätte es bis vor kurzem nie gedacht, einmal an einem einzigen Tag mit einem Fahrrad so weit fahren zu können. Doch dann fuhr Karsten Bettin, Erfinder des Kwiggle, um das niederländische Ijsselmeer – 300 Kilometer in rund 16 Stunden. Und das mit einem Klapprad. Wie es dazu kam, lesen Sie in seinem Erfahrungsbericht.

_____________________________________________________________________________________________________

Ich bin nur durchschnittlich trainiert: zweimal 5 km Joggen in der Woche und einmal 50 km Rennrad fahren im Monat. Hinzu kommen die täglichen Wege mit dem Kwiggle, zwischen 5 und 15 km – mehr oder weniger regelmäßig. Das war´s. Meine längste Tagestour bisher: 150 km mit dem Rennrad, aber nur einmal. Das war für meine Verhältnisse schon richtig viel. Und dann fahre ich mal eben 300 km an einem Tag mit dem Kwiggle. Und zwar ohne vorheriges Training, ohne Schmerzen und ohne zu ermüden. Das ist absolut umwerfend.

Fahrtests zeigen die Langstreckentauglichkeit

Wie es dazu kam?

hier weiterlesen:     300km/Tag

Kwiggle verstauen als Handgepäck


Kwiggle in den Medien

 


Unsere Tipps zur Faltrad-Auswahl:

1. Das ideale Faltrad sollte so kompakt und klein wie möglich sein.

Dann kannst Du das Faltrad gut transportieren und überall hinstellen. Am Besten wird das Faltrad so klein wie das Handgepäckformat. Denn auf Handgepäckmaße ist alles ausgelegt: Kofferräume, Schließfächer, Gepäckablagen und vieles mehr. Die Einsatzmöglichkeiten eines Faltrades im Handgepäckformat vervielfachen sich deswegen. Es lässt sich einfach mitnehmen, stört niemals und verursacht keine zusätzlichen Kosten in Bahn und Bus. Pendler erleben das Kwiggle deswegen als neue mobile Freiheit. Auch Camper und Segler leben auf engem Raum. Für herkömmliche Falträder fehlt da oft der Platz. Nur das Kwiggle erfüllt dieses Standard-Gepäckmaß und passt deswegen bestens in jeden Stauraum. Kwiggle ist auch perfekt für die Städtereise, die Flugreise und im Urlaub. So leicht lässt sich kein anderes Faltrad mit sich führen.

2. Das Faltrad sollte bestmöglich an Deine Körpermaße angepasst werden können.

Die Sitz-Geometrie eines Faltrades ist durch die Faltmaße vorgegeben. Denn das Faltmaß bestimmt die ausgeklappte Rahmengeometrie. Die Sattelhöhe kann noch bis zu einem gewissen Grad eingestellt werden, der Abstand zwischen Sattel und Lenker ist aber in der Regel fest vorgegeben. Für kleinere und größere Menschen ergeben sich dann schnell Einschränkungen, beispielsweise weil der Sattel nicht hoch genug eingestellt werden kann oder weil der Abstand zwischen dem Sattel und dem Lenker zu klein oder zu groß ist. Wir bei Kwiggle haben das Faltrad deswegen ganz neu entwickelt: Wir lassen Dich in Deiner natürlichen Haltung aufrecht fahren. Das ist für jeden Menschen bequem und Du kommst schnell voran. Die Sitzeinrichtung kann bestmöglich an jedes Körpermaß angepasst werden und in der aufrechten Haltung kann der Abstand zwischen Sattel und Lenker gleich groß sein. So fährt sich das Kwiggle für alle Menschen zwischen 1,35 und 1,95 m gleichermaßen gut.

3. Das Faltrad-Fahren sollte Spaß machen.

Bestenfalls solltest Du Spaß am Faltradfahren haben und das Faltrad auch in der Freizeit und für Deine Fitness nutzen. Zugegeben, das ist ambitioniert. Falträder werden ja eigentlich nicht für Fitness-Zwecke genutzt. Wir bei Kwiggle wollten von Beginn an ein Fahrrad bauen, das angenehm im Stehen gefahren werden kann. Die aufrechte Bewegung macht uns nämlich am meisten Spaß. Und verhilft zu einem leichten Tritt, so dass das Faltrad mit kleinen Rädern genauso schnell gefahren wird wie große City-Bikes. Aufrechtes Fahren ist physiologisch optimale Outdoor-Fitness, weil Du alle Muskeln in ihren natürlichen Bewegungsrhythmus bringst. So können selbst Pendler am Ende des Tages Ihren geplagten Rücken wieder in Bewegung bringen. Das Kwiggle ist eben ein ungewöhnliches Faltrad, das auch noch Spaß macht.